Kakaopulver aus Fruchtschalen

Ein neues biotechnologisches Verfahren ermöglicht die Gewinnung von Kakaopulver aus den Kakaoschalen, welche bis anhin meist als Abfallstoff galten.

Einzigartige Einblicke im Chocolarium

Pro Tag werden über 5'000 Munt-Stängeli verkauft. Doch wie werden diese hergestellt? Das Video von Maestranis Chocolarium gibt einen einzigartigen Einblick.

Kurz erklärt
«Reibsaal» einer Schokoladefabrik am Ende des 19. Jahrhunderts: Hier wird der geröstete Kakao gemahlen und gemischt.
Geschichte

Die Jahre zwischen 1890 und 1920 waren eine wahre Blütezeit der schweizerischen Schokoladeindustrie. Sie fiel mit der grossen Zeit des schweizerischen Tourismus zusammen.

20'134 Tonnen Schweizer Schokolade
Zahl

Die Deutschen lieben Schweizer Schokolade. 20'134 Tonnen wurden 2017 nach Deutschland exportiert.

Das etwas andere Rezept: Kakao-Gesichtsmaske
Rezept

Mit der selbstgemachten Kakao-Gesichtsmaske hat trockene Haut keine Chance.

5 Fragen an
Dan Durig
CEO Durig Chocolatier Lausanne
Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne

Herr Durig, ist Schoggi für Sie Beruf oder Berufung?

Wenn man seine Arbeit gut machen will, dann ist sie besser Berufung als Beruf. Es braucht Konzentration und Zufriedenheit. Meine Berufung habe ich von meinem Vater geerbt.

Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne

In welchem Bereich des Schokoladenhandwerks sind Sie tätig?

Ich bin Maître Chocolatier und in dieser Funktion verantwortlich für die Entwicklung neuer Produkte. Zudem bin ich CEO und führe das Unternehmen.

Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne

Welche Erinnerungen verbinden Sie mit Schokolade?

Mein Vater arbeitete in einer Schokoladefabrik. Auf meinem Schulweg sah ich die Fabrik jeweils aus der Ferne schimmern. Bei Besuchen war ich vom Geruch der Schokolade und den Geräuschen der Herstellung von Schokoladenhasen, die mein Vater gemacht hat, verzaubert.

Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne

Welche Schokolade essen wir in der Zukunft?

Bei weiter steigender Nachfrage, werden tendenziell Bäume mit höheren Erträgen gepflanzt. Ein (utopischer) Traum von mir wäre aber, Bäume ausschliesslich nach ihrem Geschmackswert zu pflanzen.

Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne

Was bedeutet für Sie Nachhaltigkeit?

Für mich ist es der ökologische und faire Handel, der sich positiv auf die Umwelt und auf die Lebensbedingungen der Kakaobauern auswirkt.

Dan Durig, CEO Durig Chocolatier Lausanne
Standpunkt

Die nachhaltige Beschaffung von Kakao ist ein Thema, dem die Unternehmen der Schweizer Schokoladeindustrie schon seit längerer Zeit besondere Beachtung schenken.

Schoggi für die Gesundheit

Wer dreimal im Monat Schokolade isst hat laut einer neuen Studie ein geringeres Risiko für Herzversagen.