HINTERGRUND

Gemeinsam für einen nachhaltigen Kakaosektor

Der im Januar 2018 gegründete Verein «Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao» zählt 58 Mitglieder.
Der im Januar 2018 gegründete Verein «Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao» zählt 58 Mitglieder.
Anja Walker
Autorin ESPRITCHOCOLAT.CH

Schweizer Schokolade geniesst auf der ganzen Welt einen ausgezeichneten Ruf. Zu Recht, denn die Schokoladeindustrie überzeugt nicht nur mit Pioniergeist und qualitativ hochwertigen Produkten. Sie wird auch ihrer Verantwortung gerecht. 

 

58 Akteure aus der gesamten Schweizer Kakaobranche organisieren sich im Verein «Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao» und engagieren sich für einen nachhaltigen Kakaoanbau. Hinter dem Projekt stehen der Branchenverband CHOCOSUISSE, Hersteller, Importeure und Händler von kakaohaltigen Produkten, Schweizer Detailhändler, das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), Non-Profit-Organisationen sowie Forschungseinrichtungen. 

80 Prozent nachhaltiger Kakao

Die Kakaoplattform hat sich ein ehrgeiziges, verbindliches und messbares Ziel gesetzt. Sie will erreichen, dass bis 2025 mindestens 80 Prozent der in die Schweiz importierten kakaohaltigen Produkte aus nachhaltigem Anbau stammen. Längerfristig sollen es bis zu 100 Prozent sein. Das betrifft Kakaobohnen, -masse, -butter und -pulver sowie importierte Fertigprodukte. Nachhaltigkeit verlangt, dass der Kakao in den Ursprungsländern sozial, ökologisch und wirtschaftlich verträglich angebaut wird. Eine gemeinsame Strategie wird an der Mitgliederversammlung vom 30. April 2019 verabschiedet. 

Beitrag an die UNO-Nachhaltigkeitszeile

Um das Ziel zu erreichen, werden innovative Projekte für eine nachhaltige Kakao-Wertschöpfungskette gefordert und gefördert. Die Lebensbedingungen der Kakaoproduzentinnen und -produzenten müssen verbessert, natürliche Ressourcen erhalten und die Artenvielfalt gefördert werden. Damit leistet die Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao auch einen wichtigen Beitrag zu den Sustainable Development Goals, den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen.

Mit innovativen Projekten setzt sich die Kakaoplattform für bessere Lebensbedingungen der Kakaoproduzentinnen und -produzenten ein.
Mit innovativen Projekten setzt sich die Kakaoplattform für bessere Lebensbedingungen der Kakaoproduzentinnen und -produzenten ein.
Der Verein «Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao» fördert den Erhalt natürlicher Ressourcen.
Der Verein «Schweizer Plattform für Nachhaltigen Kakao» fördert den Erhalt natürlicher Ressourcen.