HINTERGRUND

Wie die Schweiz von der Schoggi profitiert

Der Wert der Schweizer Schokolade
Sabina Sturzenegger
Autorin ESPRITCHOCOLAT.CH

Die Schweiz ist Banken-, Uhren und nicht zuletzt Schoggi-Land. Doch welchen Wert hat die Schokolade für die Schweiz?

Die wertvollste Schweizer Marke heisst Nescafé. Dies geht aus der Rangliste Best Swiss Brands hervor. Sie wird in regelmässigen Abständen von der Markenberatung Interbrand erstellt. Demnach besitzt Nescafé einen Markenwert von 11.381 Mia. Franken. Auf Nescafé folgen im Interbrand-Ranking Nestlé (7.974 Mia.), Rolex (7.387 Mia.), Swisscom (5.082 Mia.) und ABB (4.767 Mia.), sowie auf den Plätzen 6 und 9 die zwei Grossbanken UBS (3.852 Mia.) und Credit Suisse (3.153). Auf Platz 7 liegt mit Omega (3.677 Mia.) eine weitere Uhrenmarke.

Als einzige reine Schweizer Schokoladenmarke hat es Lindt&Sprüngli ins Ranking geschafft. Die Marke hat einen Wert von 2.41 Mia. Franken und liegt damit auf Platz 13. Weitere Schokolade-Marken findet man «versteckt» im Ranking: Cailler als Schoggi-Brand von Nestlé sowie die beiden Detailhändler Coop und Migros als Besitzer von Chocolat Halba, bzw. Chocolat Frey. Die Marke Coop liegt auf Platz 44, mit einem Markenwert von 315 Mio. Franken, Migros auf Platz 37, mit einem Markenwert von 502 Mio. Franken.

Geschickte Markenführung

Für den Markenexperten Frank Hüber ist das keine Überraschung. «Die Schweizer Schokolade-Hersteller schneiden im Markenranking gut ab», sagt er – auch wenn es «nur» Platz 13 für Lindt&Sprüngli sei. Die Konkurrenz von Luxusgütern wie Uhren sowie Finanzdienstleistungen und Industrieprodukten sei in der Schweiz riesig.
Hüber attestiert den Schweizer Schokoladeproduzenten eine agile Markenführung. «Sie reagieren zielgerichtet und schnell auf sich verändernde Marktsituationen», erklärt er. Dies sei besonders im internationalen Konkurrenzumfeld interessant, wo oft «aktionistische» Markenführung betrieben werde. «Die Schweizer Schokolade hingegen hat Stringenz und weckt durch die starke Kraft der bekannten Bilder, die jeder von uns mit der Schweiz verbindet, besondere Begehrlichkeiten.» Und, so findet der Markenexperte, «die hiesigen Hersteller nutzen die Marke Schweiz sehr gut.» Nirgends gelinge der Brückenschlag zwischen Genuss, Erholung und begeisternden Naturwelten immer noch so gut wie in der Schweiz.

Schoggi als Botschafterin für die Schweiz

Die Schweiz als Land ist eine sehr starke Marke mit grosser internationaler Strahlkraft. Die Marke «Schweiz» weckt viele Assoziationen: Beispiele sind die «Uhren», «Roger Federer» oder die «Neutralität». Und auch die Schokolade ist ein Teil der starken Aussenwirkung unseres Landes. Dabei haben all diese Ambassadoren gewisse Gemeinsamkeiten, sie beschäftigen sich mit den Kernwerten der Schweiz – unter anderem Qualität, Präzision und Verlässlichkeit. Die Schweizer Schoggi ist heute wohl eine der wichtigsten Botschafterinnen für die Schweiz im Ausland. Kein Wunder gehört ein Besuch in einer Schoggifabrik für viele Besucherinnen und Besucher zum Programm einer Schweizreise. Und als Mitbringsel nehmen sie wieder Schweizer Schokolade mit nach Hause. Diese erfüllt in der Ferne wieder ihre Aufgabe für die Schweiz als süsse Botschafterin.

Schweizer Schokolade: Eine wichtige Botschafterin der Schweiz. Bild: iStock
Schweizer Schokolade: Eine wichtige Botschafterin der Schweiz. Bild: iStock
Lindt&Sprüngli hat’s auf Platz 13 im Ranking der bekanntesten Schweizer Marken geschafft. Bild: keystone
Lindt&Sprüngli hat’s als auf Platz 13 im Ranking der bekanntesten Schweizer Marken geschafft. Bild: keystone
Toblerone, eine der weltweit bekanntesten Schokoladen. Bild: keystone
Toblerone, eine der weltweit bekanntesten Schokoladen. Bild: keystone
Gehört zum Schweiz Erlebnis: Ein Besuch in einer Schokoladenfabrik. Bild: Zürich Tourismus
Gehört zum Schweiz Erlebnis: Ein Besuch in einer Schokoladenfabrik. Bild: Zürich Tourismus
Schweizer Schoggi ist ein Exportschlager: Zu den wichtigsten Exportmärkten gehören Deutschland, das Vereinigte Königreich und Frankreich. Quelle: Eidg. Zollverwaltung
Schweizer Schoggi ist ein Exportschlager: Zu den wichtigsten Exportmärkten gehören Deutschland, das Vereinigte Königreich und Frankreich. Quelle: Eidg. Zollverwaltung