KURZ ERKLÄRT

Schokolade – eine bisher unbekannte Quelle für Vitamin D

Eine aktuelle Studie beweist: Kakao enthält jede Menge Vitamin D
Eine aktuelle Studie beweist: Kakao enthält jede Menge Vitamin D.

Rund 60 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer leiden in den sonnenarmen Winter-monaten zwischen November und April an einem Vitamin-D-Mangel. Umso erfreulicher die Ergebnisse einer deutschen Forschergruppe: Sie beweisen, dass Kakao jede Menge Vitamin D enthält.

Streng genommen ist Vitamin D gar kein Vitamin, sondern eine Vorstufe zu einem Hormon. Es kommt als D2 und D3 in unserem Körper vor, ist wichtig für die Knochen- und Zahnbildung und hilft, Infekten vorzubeugen. Vitamin D wird hauptsächlich durch Sonnenlicht in der Haut hergestellt. 

Einen kleinen Teil können wir jedoch auch über Lebensmittel zu uns nehmen. Während D3 nur in tierischen Produkten wie Hühnereiern oder fettreichem Fisch vorkommt, findet sich D2 in Pilzen – und in Schokolade! Dies beweist eine aktuelle Studie einer Forschergruppe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und des Max-Rubner-Instituts.

Das Vitamin D steckt im Kakao

Das Forschungsteam um Ernährungswissenschaftlerin Professor Gabriele Stangl untersuchte den Vitamin-D-Gehalt von Kakao sowie kakaohaltigen Lebensmitteln und war selbst verblüfft vom Ergebnis: Die Produkte enthalten nennenswerte Mengen des wichtigen Nährstoffs. 

Der Vitamin-D-Gehalt variiert jedoch stark von Lebensmittel zu Lebensmittel. Dunkle Schokolade weist den höchsten Anteil an Vitamin D2 auf. Weisse Schokolade hingegen enthält nur wenig davon. «Das ist nicht verwunderlich, da der Kakaogehalt in weisser Schokolade deutlich geringer ist. Das bestätigt unsere Annahme, dass Kakao die Quelle für das Vitamin D2 ist», sagt Stangl.

Aber wie kommt das Vitamin D in den Kakao? 

Kakaobohnen enthalten eine beträchtliche Menge an sogenanntem Ergosterol, einer Vorstufe von Vitamin D. Nach der Fermentation werden die Kakaobohnen getrocknet. Dazu legt man sie auf Matten ein bis zwei Wochen an die Sonne. Durch das Sonnenlicht wandelt sich das Ergosterol zu Vitamin D2 um. 100 Gramm Kakao enthalten ca. fünf Mikrogramm Vitamin D2.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt Erwachsenen übrigens eine Tageszufuhr von 15 bis 20 Mikrogramm Vitamin D. Die Forscherinnen und Forscher raten aber davon ab, einem etwaigen Vitamin-D-Mangel ausschliesslich mit Schokolade vorzubeugen. In ausreichenden Mengen können wir Vitamin D nämlich nur in der Sonne bilden. Dennoch sind zuckerfreie, fettarme und stark kakaohaltige Produkte nicht nur gesund, sondern tragen zudem auch positiv zu einem gesunden Vitamin-D-Haushalt bei.