PORTRAIT

Ein Festival für die Schoggi

Ein Festival für die Schoggi

 

Musik, Film, Theater, Tanz, Performance, Food: Bezogen auf die Bevölkerungszahl ist die Schweiz das Land mit der weltweit grössten Festivaldichte. Neben über 400 Musikfestivals erfreuen sich auch die Food-Festivals immer grösserer Beliebtheit. Ab 2019 wird hier eine neue Grossveranstaltung mitmischen: Das Schoggifestival. Dieses bietet den Besuchern eine Mischung aus Information, Einkaufsmöglichkeit, Aufklärung, Erlebnis und Begegnung. 

Die Schweiz ist ein Schoggiland. 2017 betrug die Gesamtmenge der im In- und Ausland verkauften Schweizer Schokolade 190'731 Tonnen. In Sachen Pro-Kopf-Konsum steht die Schweiz mit 10,5 kg gar an erster Stelle der Konsumländer, gefolgt von Deutschland mit 9,2 kg. «Fast jeder liebt Schokolade. Aber kaum jemand weiss, wie sie hergestellt wird, wie lange es sie schon gibt, woher sie kommt und wie viel es in der Welt der Schokolade zu entdecken gibt. Das möchten wir ändern», sagt Anja Glover, Project Manager des ersten Schoggifestivals der Schweiz.

Nachhaltigkeit wird gross geschrieben 

Das Schoggifestival wird vom 22. – 24. November 2019 Premiere in Sarnen im Kanton Obwalden feiern. Ziel ist, den Besuchern einen vertieften Einblick in die gesamte Wertschöfpungskette der Schokoladenindustrie zu bieten. Rund 40 grosse und kleine, internationale und lokale Schokoladenhersteller und Anbieter von Produkten mit Schokolade werden im Festival-Village anzutreffen sein. Bei der Auswahl der Aussteller wird Wert auf die Nachhaltigkeit gelegt.. «Wir wollen aufzeigen, dass es faire und nachhaltige Schokolade gibt. Unser Ziel ist die Sensibilisierung und Aufklärung der breiten Öffentlichkeit», erklärt Anja. 
 

Anja Glover ist Project Manager vom Schoggifestival Schweiz
Anja Glover ist Project Manager vom Schoggifestival Schweiz

Rahmenprogramm für Gross und Klein

Neben den Ständen im Village soll ein attraktives Rahmenprogramm die Besucher auf ihrer Entdeckungsreise in der Welt der Schokolade begleiten. Mittels Ausstellungen und Informationstafeln auf dem Festivalgelände erhalten sie wissenswerte Informationen rund ums Thema Schokolade. Dabei sollen historische Aspekte, aber auch künftige Entwicklungen berücksichtigt werden. Fragen zur Nachhaltigkeit und die Zukunft der Schokoladenindustrie werden in verschiedenen Podiumsdiskussionen und Vorträgen von und mit unterschiedlichen Fachpersonen gestellt. Diese Side-Events sollen zum Nachdenken und zum Mitdiskutieren anregen. Natürlich darf beim süssesten Festival der Schweiz auch die festivaleigene Schoggifabrik nicht fehlen. Gross und Klein können hier ihre Schokolade selbst herstellen und allfällige Wissenslücken schliessen.

Eine ganze Gemeinde macht mit

Die Idee vom Schoggifestival erhält viel Zuspruch. Gastronomiebetriebe und Kulturschaffende von Sarnen sind fester Bestandteil des Festivals. So werden beispielsweise während des dreitägigen Festivals in einem Kino verschiedene Spiel- und Dokumentarfilme zum Thema Schokolade gezeigt. Innovative Angebote der Sarner Restaurants, wie beispielsweise Schoggi-Pasta, runden den Erlebnisbesuch am ersten Schweizer Schoggifestival kulinarisch ab. 

Weitere Informationen unter www.schoggifestival.ch 

©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer
©Florian Schweer